Eine neue visuelle Linie für unsere Positionierung «building experiences»

«Wir schaffen Raum für aussergewöhnliche Erlebnisse.»

Damit zeigen wir, worauf es uns beim Temporärbau ankommt – nämlich, das Erlebnis der Besucherinnen und Besucher. Dieses wird massgeblich beeinflusst davon, wie der Raum umgesetzt ist, in dem sie sich befinden. Dabei lässt sich unser Team vom Grundsatz des sogenannten Value Engineerings leiten. Denn was beim Temporärbau ebenso zählt, ist dass die aussergewöhnlichen Konzepte am Ende ins Budget passen. Unsere Ingenieure, Planerinnen und Handwerker setzen es sich zum Ziel technische Lösungen zu finden, die die Kosten im gesetzten Rahmen halten und trotzdem bestmögliche Qualität liefern.

In den von uns implementierten Erlebnisräumen schaffen wir Emotionen, welche nachhaltig bei den Zielgruppen verankert werden.

Frank Marreau

Der neue Claim stammt aus der Feder unseres Direktors Frank Marreau, der seine Inspiration so erklärt: “In den von uns implementierten Erlebnisräumen schaffen wir Emotionen, welche nachhaltig bei den Zielgruppen verankert werden. Aufgrund unserer DNA des Bauens und der Kreation von Begegnungsmomenten ist der Claim «building experiences» sehr zutreffend.»

Eine neue Linie

Die neue Linie verlängert optisch den Buchstaben ‘x’ im Logo, betont und unterstreicht damit den Fokus auf experiences. Mit dieser nach rechts kippenden Schräge ergibt sich eine angetönte Bewegung . Diese nehmen wir auf und drehen auch die das Logo ergänzende Form, das gleichschenklige Trapez. Diese Form ist ursprünglich dem Logo der Muttergesellschaft MCH Group entnommen. Das gedrehte Trapez im blauen Farbton ist zentrales Gestaltungselement des neuen Erscheinungsbildes. Das mit Magenta gebrochene Blau stellt die neue Primärfarbe der Marke Expomobilia dar. «Durch den warmen Farbton gibt es auch eine klare Unterscheidung zum kälteren Züri-Blau sowie dem der Gemeinde Effretikon. Dem Light-Bold Kontrast, welcher in der Logotype verwendet wird, stellen wir neu in der Schriftverwendung einen feineren Kontrast gegenüber – die Verwendung der Semi-Bold und der Gill Sans Regular», so Art Direktorin Tabea Guhl.

Themen: Swissness, Nachhaltigkeit, Jubiläum

Der neue Auftritt in Blau wird ergänzt durch drei weitere Themenfarben. Rot für die Schweizer Qualität, grün für das Thema Nachhaltigkeit und gelb für das 50-jährige Jubiläum, das 2023 ansteht. Besonders die Farbe grün wird in den nächsten Wochen ebenfalls prominent zu sehen sein. Denn die Expomobilia hat als erster Schweizer Generalunternehmer gerade die Zertifizierung ISO-20121 für nachhaltiges Event- und Messemanagement erhalten. Zudem lanciert die Expomobilia am 16. Juni ein Expo-Designsystem aus Eichenholz, das unter anderem zum Messestandbau eingesetzt wird.